" />

Senioren und der Gardasee

Der Gardasee kennt kein Alter
Steile Berge, sattgrünen Wiesen und liebliche Hügel und zwischendrin der Largo di Garda. Während die nördlichen Ufer des Sees von den weitläufigen Gebirgszügen der Gardasee Berge umsäumt sind, befindet sich das südliche Ufer im fruchtbaren Tiefland. Mittlerweile ist der Gardasee auch zum Anziehungspunkt für viele Aktiv-Urlauber geworden. Klettern, Mountainbiking, Canyoning, Tauchen und Windsurfen sind besonders bei den jüngeren Generationen beliebt. Wer es lieber etwas ruhiger angeht findet im Gebiet zwischen den Alpen im Norden und der Poebene im Süden genug Möglichkeit einen tollen Urlaub zu verbringen.

Ein Mix aus Wanderwegen, kulturellen Erbe und Entspannung
Gerade die vielen landschaftlichen Kontraste machen das Wandern zu einem unvergleichbaren Erlebnis. Eben noch zwischen grünen Almwiesen befindet man sich kurze Zeit später zwischen Felsen und Weinbergen. Rund um den Gardasee gibt es eine Vielzahl an gut angelegter und markierter Routen mit verschieden Schwierigkeitsgraden. Karten bekommt man vom Italienischen Alpenverein und an vielen Touristenformationen.

Etwas unscheinbar wirkt der Dom von Saló Santa Maria Annunziata. Der Backsteinmantel lässt kaum vermuten, dass die Kirche eines der wichtigsten Werke der Spätgotik darstellt. Befindet man sich jedoch im Inneren wird schnell klar welche Schätze sich in dem Gotteshaus verbergen. Der Architekt Fillippo delle Vacce begann den Bau 1453. Besondere Höhepunkte sind die reich dekorierten Kandelaber und das Kruzifix und eine Kreuzabnahme mit sehr expressiven Skulpturen. Gehen Sie nicht an dem Dom vorbei ohne einen Blick hineinzuwerfen.

Am Südufer des Gardasees befindet sich die kleine Ortschaft Sirmione und die Grotte di Catullo. Zur Zeit der Römer war der Ort am Ende der vier Kilometer langen Halbinsel ein Ferienort höhergestellter Familien. Besucher entdecken dort eine Kulisse aus Gärten mit zahlreichen Olivenbäumen, den Ruinen einer altrömischen Villa und eine atemberaubende Sicht auf den Gardasee.
Für entspannte Tage bietet die breit angelegte Seepromenade genau das Richtige. Die Lungolada ist ungefähr zehn Kilometer lang und führt von Lazise über Bordolino in das weiter südlich gelegene Garda. Die gefestigten Wege bieten Platz zum Spazieren und Rad fahren. Zwischendurch kommt man immer wieder an schönen Stränden vorbei, die mit Cafés und Bars zum Verweilen einladen. Gerade am Abend zeigt sich der See immer wieder in einem anderen Licht. Wunderschöne Sonnenuntergänge ziehen Frisch- und Langverliebte an idyllische Plätze. Für weniger Ruhige bieten zahlreiche Strandbars Musik und frische Cocktails.

Ferienwohnungen, Hotels und Campingplätze am Gardasee

Der Gardasee bietet ein reichhaltiges und vielseitiges Angebot an Unterkünften für alle Vorlieben. Es gibt zahlreiche Anbieter für Ferienwohnungen mit Betten für zwei oder mehr Personen. Bei einigen Ferienwohnungen am Gardasee steht ihnen auch ein Swimmingpool, sowie Waschmaschine und Wäschetrockner zur gemeinsamen Benutzung zur Verfügung.

Wer lieber mit dem eigenen Wohnwagen anreist findet rund um den See zahlreiche Campingplätze. Die Campingplätze im Norden sind aufgrund der Nähe der Berge zum Gardasee nicht so weitläufig angelegt wie Campingplätze im Süden, wo sich auch die besseren Badestrände befinden. Der Standard und Ausstattung der Campingplätze am Gardasee ist durchgehend als gut zu bezeichnen. Wenn Sie nicht mit eigenem Zelt oder Wohnwagen anreisen wollen, stehen ihnen auf vielen Campingplätzen Mobilheime oder Bungalows zur Verfügung.

Je nach Vorliebe hat man auch in Hotels von 2 bis 5 Sternen übernachten. Grundsätzlich ist der Standard der Hotels am Gardasee, unabhängig von der Einteilung der Sterne, sehr gut. Klimaanlage und Swimmingpool kann man bei über der Hälfte der Mittelklasse- und Luxushotels voraussetzen. Alberghi sind Gasthäuser mit weniger dann zwanzig Zimmer. Nach italienischem Recht dürfen sie sich nicht Hotels nennen. Der Standard unterscheidet sich aber generell nicht von einem normalen Hotel.

Auf jeden Fall sollte man alle Unterkünfte in der Hauptsaison rechtzeitig buchen, da aufgrund der großen Anfrage schnell nichts mehr zu bekommen ist. Außerdem kann es vorkommen dass die Hotels die Zimmer nur noch wochenweise vermieten. Zudem liegen die Preise in der Hauptsaison deutlich über denen der Nebensaison, wobei die Saisonzeiten von Hotel zu Hotel unterschiedlich ausfallen können.

Mehr Informationen über Freitzeitmöglichkeiten und Unterkünfte am Mehr Informationen über Veranstaltungen, Freizeitmöglichkeiten und Unterkünfte am Gardasee finden Sie unter Gardasee Info.

Einen Clip von meinem letzten Urlaub am Gardasee finden Sie hier!

Alles Liebe und bis bald!
Ihre
Michaela-Martina Strohmayer - seniorenblog.eu

Print Friendly
Teile mit deinen Freunden ..Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.