" />

Senioren – die gesündesten Sattmacher

Ständig Appetit oder gar Hunger? Dann wird es nicht leicht Ihr Gewicht in einer passenden oder gar dauerhaften Art und Weise zu verringern. Hier geht es um Lebensmittel, die gesund sind und satt machen. Eine durchaus mögliche Kombination. Das Sättigungsgefühl ist nicht von langer Dauer, wenn Sie sich fast ausschließlich mit schnell verdaulichen – den sogenannten kurzkettigen – Kohlenhydraten ernähren, wie beispielsweise Weißbrot, vielen anderen Weißmehlprodukten, Schokolade, Cola, zuckerhaltige Limonaden und alkoholische Mixgetränke. Dann ist es schon fast vorprogrammiert, dass Sie bald wieder Appetit oder gar Heißhunger bekommen und der Teufelskreislauf aus automatisch mehr Essen, übermäßiger Kalorienzufuhr, Dickwerden, Unwohlgefühl und Frustessen fängt an.
Es ist allgemein bekannt und doch noch nicht überall angekommen, dass der nach Möglichkeit genussvolle Verzehr von langsam verdaulichen – sogenannten langkettigen Kohlenhydraten – wesentlich gesünder, effektiver und auf das allgemeine Wohlgefühl stärker Einfluss ausübend ist. Das Sättigungsgefühl ist dann auch lang anhaltend. Zu den mit langen Molekülen versehenen Kohlehydratketten versehen Speisen zählen alle möglichen Vollkornprodukte wie Vollkornbrot, Haferflocken, Vollkornreis, ballaststoffreiche Lebensmittel wie Erbsen, Bohnen, Rettich, Kartoffeln und ganz allgemein Gemüse.
Für Senioren ist es wichtig zu wissen, dass Sie Eiweiß am effektivsten satt macht.
Sie können Eiweiß in Fisch, Fleisch, Eiern, Quark und generell in Milchprodukten finden. Natürlich ist für  ältere Menschen ein abendlicher Eiweißshake so ziemlich das allergesündeste, was sie zu sich nehmen können. Eiweiß belastet den Körper in keiner Weise. Neben den vielen pflanzlichen Nahrungsmitteln mit Eiweiß wie zum Beispiel Soja, gibt es auch tierische Lebensmittel, die Eiweiß enthalten. Wenn Ihr Körper Eiweiß zu verdauen hat, verbraucht er viel mehr Energie als für die Kohlenhydratverdauung. Für die Verdauung von Fett benötigt der Körper fast kaum Energie. Das heißt im Klartext: Bevor Sie über die Nahrung Kalorien wieder zu sich nehmen können, müssen Sie durch das Verdauen von Eiweiß und eiweißreichen Nahrungsmitteln zuerst Kalorien verbrennen.
Um sich richtig satt zu fühlen, also ein gravierendes Sättigungsgefühl zu haben, ist vor allem die Menge der Nahrungsmittel, die Sie Ihrem Körper zuführen und nicht ganz so sehr die Kalorienmenge des Lebensmittels.
Gemüse, insbesondere Hülsenfrüchte und Salat haben am meisten Volumen und zugleich auch noch angenehmer Weise geringe Kalorienmengen. Darüber hinaus sind diese Lebensmittel reich an Wasser und Fasern.
Deshalb ist es nach wie vor ratsam kurz vor dem Essen ein paar tiefe Züge frischen Wassers zu trinken. Sie können auch vor der Hauptmahlzeit Rohkost essen oder zuerst einen kleinen Salat. Dann können Sie sich beispielsweise ein gut ausgewähltes Mahl gönnen, das aus Eiweiß, viel Gemüse und einer Hülsenfruchtbeilage oder Vollkornbeilage besteht. Fisch oder fettarmes Fleisch sind sehr eiweißreich. So bleiben sie länger satt und nehmen darüber hinaus auch noch leichter ab. Nicht zu vergessen, dass das Wohlgefühl nach dem Essen ein wesentlich größeres sein wird.
Ein paar Nüsse und Mandeln sind eine hervorragende Zwischenmahlzeit, da sie auch Eiweiß enthalten und Inhaltsstoffe, die insgesamt für den Menschen sehr gesund sind. Frisches Obst wie Bananen, Orangen, Ananas und Äpfel oder Trockenobst wie Feigen, Datteln oder Rosinen sind einzigartig und äußerst gesund für den Menschen, insbesondere für Senioren.
Falls Sie einmal der Heißhunger überkommen sollte und Sie starken Appetit auf Süßes wie Schokolade oder Fettiges wie Chips haben sollten, dann trinken Sie einfach ein Glas Wasser oder ein zweites Glas Wasser oder bereiten sich gleich eine Kanne gesunden Früchtetee oder Kräutertee zu.
Wenn Sie den Tee getrunken haben und Sie immer noch ganz und gar an nichts anderes mehr denken können als an Schokolade, dann gönnen Sie sich ein Stückchen ohne schlechtes Gewissen. Jedoch nicht zu viel. Nur ein kleines Stück und nicht gleich eine ganze Tafel.
Die gefährlichsten und ungesündesten Kalorienbomben wie Fett, Zucker und Alkohol sollten sie reduzieren, wo es nur geht. So würden Sie nur dick und nicht satt werden.
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen, haben auch Sie Anregungen zu diesem Thema, weiter unten im Kommentarfeld ist Platz zum Schreiben! Ich freue mich!

Alles Liebe, bleiben Sie gesund!
Ihre
Michaela-Martina Strohmayer- seniorenblog.eu

Print Friendly
Teile mit deinen Freunden ..Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.