Syda Productions/shutterstock.com

Armbanduhren für Senioren: Warum Ruheständler auf Junghans schwören

Eigentlich sind Uhren ein Accessoire, welches keine Altersgrenze kennt. Leider wird es heutzutage immer schwieriger, Uhrenmodelle zu finden, die wirklich zeitlos sind. Gerade ältere Menschen sind häufig auf der Suche nach klassischen Designs. Dieser Artikel zeigt, wo man sie findet.

Welche Uhren sind für Senioren geeignet?

Zwar kann auch ein Pensionär theoretisch tragen, was er will – doch am Urteil der Menschen, die ihn umgeben, kommt auch er nicht vorbei. Wir alle kennen das Phänomen, dass es irgendwie schrägt wirkt, wenn ein älterer Mensch scheinbar zwanghaft einen jugendlichen Stil adaptieren möchte. Daraus entsteht ein bemerkenswertes Paradoxon: Tragen ältere Menschen junge Styles, wirken sie berufsjugendlich. Entscheiden sie sich für Althergebrachtes, „kapitulieren“ sie vor dem Alter und geben sich mit ihrer gesellschaftlich zugeschriebenen Rolle zufrieden. Gibt es denn gar keinen Mittelweg?

Einige wenige namhafte Hersteller schaffen es zum Glück auch heute noch, Uhren im zeitlosen Stil auf den Markt zu bringen. So sorgen hochwertige Junghans-Uhren für einen echten Blickfang, egal wie alt der Träger ist. Das ursprüngliche Ziel eines jeden Designers – eine Optik zu kreieren, die jeder Mensch ansprechend findet – ist heute leider oft nicht mehr präsent. Daher sollten insbesondere Senioren auf Marken vertrauen, die sich dieses Prinzip beibehalten haben – Junghans ist eine davon.

Wie man stilvoll altert

Das Thema Altern ist für die meisten Menschen kein angenehmes und doch holt es uns alle eines Tages ein. Es ist nicht leicht, im Alter einen angemessenen Stil zu finden – gerade weil es durch die Tabuisierung dieses Themas wenig echte Hilfestellungen gibt. Oft bleibt Senioren nur, sich Stile bei anderen Menschen abzuschauen. Das muss aber nicht sein. Es gibt einige wenige Faustregeln, mit denen Senioren stilistisch immer gut fahren. Zum einen wäre da das Trend-Verbot: Wer ein gewisses Alter erreicht hat, muss sich nicht mehr durch Teilnahme an einer gegenwärtigen Trendwelle profilieren.

Das ist nicht altmodisch, sondern im Gegenteil: Es zeigt, dass man über Flüchtigkeit erhaben ist – ganz anders als die meisten jungen Menschen. Es gibt jedoch auch keinen Grund, auf Designs speziell „für Senioren“ zurückzugreifen. Oft zementieren diese das Alter eher, als dass sie es respektvoll Rahmen. Wie das Beispiel Junghans zeigt, verfügt der Markt über genügend Alternativen zwischen jugendlichen Trends und Produkten speziell für Senioren, man muss sie nur finden. Unternehmen, die seit vielen Jahren erfolgreich Accessoires verkaufen, entwickeln mit der Zeit ein Gespür für diese Zeitlosigkeit.

Ältere Menschen, die sich einen gewissen Stil erhalten möchten, sollten auf genau solche Unternehmen setzen. Und natürlich sollten sie auch ihrem eigenen Urteil vertrauen, keinesfalls dem der anderen. Schließlich hat das Altern nicht viele Vorteile, aber einen, der unschlagbar ist: Man weiß es aus Erfahrung manchmal wirklich besser.

Ähnliche Beiträge

Schick im Alter: Mit ausgewähltem Schmuck Akzente setzen

Ralf Klattersen

Gedächtnistraining im Alter: Welche Möglichkeiten gibt es?

Ralf Klattersen

Fashion-Jacken für Junggebliebene: Stilvoll auf alterslose Kleidung setzen

Ralf Klattersen