Rido/shutterstock.com

Wellness für Senioren: Wohlfühlideen für ein entspanntes Wochenende

Wellness steigert auch im hohen Alter das körperliche und seelische Wohlbefinden. Insbesondere Senioren sollten Wert auf Entspannung legen, da ihr Körper nicht so resistent ist wie in jungen Jahren. Eine „Frischekur“ mit Erholungsgarantie versprechen die nachfolgenden Wohlfühlideen, dank denen ältere Menschen wieder neue Energie tanken.

Erholsamer Kurztrip: Wellnessreisen als Komplettpaket für mehr Entspannung

Wellness hat viele Gesichter und besteht nicht nur aus hübschen Badeinseln und Massagen. Vielmehr bieten Wellnessprogramme ein umfassendes Gesamtpaket für das individuelle Wohlbefinden an. So umfasst der Begriff ganzheitliche Programme wie die chinesische Heilmedizin oder den indischen Ayurveda. Beide Lehren verfolgen das Ziel, eine innere Harmonie und Ausgeglichenheit herzustellen. Für Senioren sind Wellnesskuren besonders wertvoll, da sie neben einem Entspannungseffekt gesundheitliche Vorteile hervorbringen. Durch innere und äußere Anwendungen lassen sich beispielsweise Verspannungen lösen, Durchblutungsstörungen verbessern oder Herz-Kreislauf-Probleme abmildern.

Um im hohen Alter von Wellnessanwendungen zu profitieren, stehen Senioren viele Möglichkeiten offen. Besonders beliebt sind Wellnessreisen, da sie ein „Rundum-Sorglos-Paket“ aus unterschiedlichen Angeboten bereitstellen. Reiseziele auf der ganzen Welt – etwa Kurorte oder Hotels – haben sich auf die Bedürfnisse von älteren Menschen eingestellt. Sie setzen deshalb auf ein breites Angebot, das Bäder und Saunen ebenso einschließt wie Aromatherapien. Auch in der Ferne gibt es beliebte Wellnessorte, die Senioren bei ihrer Reiseplanung berücksichtigen sollten:

  • Klare, saubere Meeresluft und ein sanftes Wellenrauschen: Ruhesuchenden Senioren versprechen die Strandpromenaden an der deutschen Ostsee Erholung pur. Neben ausgedehnten Spaziergängen am Strand locken unzählige Wellnessangebote in kleineren und größeren Hotels. Seeheilbäder und aktive Bewegungsprogramme runden das Angebot ab. Sofern die Ostsee als favorisiertes Reiseziel infrage kommt, sollten ältere Menschen ihren Urlaub sorgfältig planen. Insbesondere an der Ostsee ist es in der Nebensaison erheblich leerer und somit für ältere, ruhesuchende Reisende stressärmer.
  • Wer Bergluft und saftig grüne Gräser kennenlernen möchte, ist in Bayern genau richtig. Eingebettet in schöne Landschaften, profitieren Erholungssuchende von der Naturvielfalt im südlichen Bundesland. Um eine Wellnessauszeit einzulegen, gelten in Bayern Bad Aibling, Bad Griesbach, Bad Wörishofen und Oberstaufen als beliebte Reiseziele.
  • Auch die angrenzenden deutschen Nachbarländer laden zu einem entspannungsförderlichen Wellnesswochenende ein. Neben traditionellen Kurorten in Tschechien oder Polen sind Urlaubsorte in Südtirol bei Senioren sehr beliebt. Diese verbinden einen Aktivurlaub mit österreichischen Spezialitäten und ausgiebiger Erholung. Ältere Menschen erleben hier inmitten der einzigartigen Naturlandschaften Komfort und Tradition gleichermaßen. Von einem Hotel in Ridnaun etwa erkunden ältere Menschen eines der ansehnlichsten Hochtäler Südtirols. In mehr als 1.000 Meter Seehöhe liegt die idyllische Ortschaft, die angenehm familiär und gemütlich wirkt. Reisende erwartet hier eine ursprüngliche Natur, die im Sommer zum Wandern und im Winter zum Skifahren einlädt. Abends erholen sich aktive Senioren in exklusiven Wellnesshotels. So schreibt beispielweise der „Gassenhof“ Entspannung groß: Gäste genießen in der Wasserwelt und dem großzügigen Saunabereich einen unverstellten Panoramablick auf die umliegende Bergwelt.
pixabay.com

Saunabesuch fördert das Immunsystem

Das Steinschwitzbad bereichert seit vielen Jahrtausenden die menschliche Kultur. Schon bei Indianern oder wandernden Völkerstämmen war es verbreitet. Auch die Finnen und slawische Völker nutzten Badstuben, die mit ihren Holzschnitten und den aufsteigenden Bänken der heutigen Sauna ähneln. Die erste öffentliche, moderne Sauna entwickelte sich aus dieser Tradition heraus in der Mitte der 1930er-Jahre. Inzwischen sind die Schwitzbäder weltweit beliebt, unter anderem aufgrund ihrer positiven gesundheitlichen Wirkungsweisen: Wer bestimmte Verhaltensregeln beachtet, kann die körpereigenen Abwehrkräfte abhärten und ein mildes „Herz-Kreislauf-Training“ betreiben. Dadurch werden Haut und Schleimhäute besser durchblutet, was wiederum Bluthochdruck und anderen Erkrankungen vorbeugt.

pixabay.com

Auch für ältere Herrschaften kann das Saunieren sowohl entspannend, als auch gesund sein. In der Erkältungszeit profitieren Senioren besonders von der trocknen Hitze und dem Wechsel von warmen und kalten Temperaturen. Da die verstärkte Durchblutung und der Flüssigkeitsverlust durch Schweiß entschlackend wirken, leitet der Körper schädliche Stoffe aus. Im hohen Alter profitieren auch die Gelenke von einer Wellness-Sauna: Da die Wärme Muskeln und Bänder entspannt, lindert sie chronische Schmerzen oder beugt Verschleißerscheinungen vor. Dennoch sollte die Sauna lediglich aufgesucht werden, wenn der eigene Gesundheitszustand es erlaubt. Bei bestimmten Vorerkrankungen oder im hohen Alter sollten Senioren vor dem ersten Saunabesuch ärztliche Rücksprache halten.

Türkisches Bad (Hamam) als gesundheitsförderliche Wellnessideen

Im Gegensatz zur Sauna kommt das türkische Dampfbad aus der Türkei. Es richtet den Fokus auf eine reinigende Wirkung durch eine hohe Luftfeuchtigkeit. Bei etwas niedrigeren Temperaturen als in der Sauna genießen Senioren in einer farbenfrohen Atmosphäre ein sanftes Wellnesserlebnis. Inmitten von prunkvollen Marmorbecken und kunstvoll verzierten Wänden lassen sich Massagen und Abkühlungen genießen. Ein traditionelles „Zubehör“ in einem klassischen Hamam ist das Ganzkörperpeeling, das mit einem Handschuh auf dem Körper aufgetragen wird. Für Senioren bieten solch Peelings einen gesundheitlichen Nutzen, da sie abgestorbene Hautschüppchen lösen und die Durchblutung anregen. Zudem versorgt das wohltuende Peeling die gealterte, trockene Haut mit Fett und Feuchtigkeit. Senioren erhalten durch diese stimmige Wellnessmethode ein frischeres und klareres Hautbild.

pixabay.com

Salzgrotte – wohltuende Wirkung auf die Atemwege

Meeresluft wirkt sich durch ihren Salzgehalt positiv auf die Atemwege aus. Sobald sich die winzigen Salzwassertröpfchen im Körper anreichern, entfalten sie entzündungshemmende Effekte. Diese helfen unter anderem kranken Senioren, die an (chronischem) Asthma, chronischer Bronchitis oder Nasennebenhöhlenentzündung leiden.

Massagen – das wohl beliebteste Wellnessangebot

Beschwerden und Verspannungen sind im Alter vorprogrammiert. Das liegt daran, dass die körperliche Beweglichkeit abnimmt und die Knochen instabiler werden. Um Abhilfe zu schaffen, bewähren sich wohltuende Massagen. Diese machen Gelenke und Muskeln beweglicher und steigern das persönliche Wohlbefinden. Folgende Massageangebote sind auf Wellnesskuren und -reisen besonders beliebt:

  • Die traditionelle tibetische Massage hat das Ziel, dem Körper die verlorengegangene Balance zurückzugeben. Oft wird die entspannungsförderliche Massage mit pflanzlichen Ölen kombiniert. Sie soll effektiv dabei helfen, Blockaden und Verspannungen aufzulösen. Zudem aktiviert die tibetische Massage das Immunsystem und den Stoffwechsel.
  • Eine Fußreflexzonenmassage bietet den strapazierten Füßen eine erholsame Atempause. Dabei erfasst der „energetische Fluss“ den gesamten Fuß mitsamt seinen Erhebungen, Zehen und Knöcheln.
  • Zu den beliebtesten Wellnessmassagen gehört die Thai Yoga Massage. Sie dehnt mit ihren sanften Dreh- und Streckbewegungen die Muskulatur und die Gliedmaßen. Durch den ausgeübten Druck lösen sich Blockaden, Verspannungen oder Verhärtungen auf.

Ähnliche Beiträge

Stellplätze: Camping in Aquitaine für Senioren

Ralf Klattersen

Im Urlaub entspannen und regenerieren

Ralf Klattersen

Happy HLX Hours: Flugangebote zu Taxipreisen buchen

Ralf Klattersen